Ruhe in Wolgograd: Ausflüge zu unvergesslichen Orten, Angeln und heißer Sommer

Was in Wolgograd in 3 Tagen zu sehen

Wolgograd, ehemals Stalingrad, ist eine Stadt mit einer langen Geschichte. Aufgrund seiner heldenhaften Vergangenheit hat es immer Touristen angezogen. Um das Motherland Calls-Denkmal zu sehen, besuchen Sie das Panoramamuseum der Schlacht von Stalingrad, klettern Sie auf die Spitze des Mamayev Kurgan mit einem Porträt seines Großvaters, der im Rahmen des Unsterblichen Regiments in Stalingrad gestorben ist. Jeweils etwa eine Million Touristen kommen nach Wolgograd Jahr. Viele von ihnen sind Ausländer, die die Orte, an denen eine der entscheidenden Schlachten des Zweiten Weltkriegs stattfand, mit eigenen Augen sehen wollen. <

Ferien in Wolgograd können sowohl für das Wochenende als auch für eine ganze Woche geplant werden. Im Jahr 2021 werden hier so viele Ausflüge und interessante Orte angeboten, dass nicht alles überdacht werden kann. <

Der Tag des Sieges in Wolgograd wird immer in besonderem Umfang gefeiert. Jedes Jahr gehört die Stadt zu den Top 5 Städten, die an einem für das Land wichtigen Datum für Reisen beliebt sind. <

Wohin in Wolgograd ?

Coole Orte für Fischer, Festivals für Partygänger <

In den letzten Jahren hat sich in Wolgograd der Festival-, aktive Geschäftstourismus aktiv entwickelt. Vergessen Sie nicht, dass dies eine südliche Stadt ist. Der Sommer beginnt hier Ende April und dauert manchmal bis Mitte Oktober. Wenn die Russen in Zentralrussland und im Norden bereits Jacken und Stiefel angezogen haben, tragen sie immer noch Sandalen, sonnen sich auf Sonnenliegen am Damm, in Parks und an Stränden, schneiden entlang der Wolga mit Booten und Jetskis, gehen Paddeln und Wakeboarden. So können Sie sicher hierher kommen, um sich aufzuwärmen. <

Flüsse sind ein separates Gut. Es gibt viele von ihnen in der Region Wolgograd, die größten sind die Wolga und der Don. Und das sind Angeln und Outdoor-Aktivitäten, Fisch und Krebse, Sightseeing-Bootsfahrten, Strände und Campingplätze. Wenn Sie einen Urlaub mit Angelruten verbringen möchten, dann sind Sie auf jeden Fall in Wolgograd. <

Ein weiterer lokaler Traum ist es, eine Festivalstadt zu werden. Sie wollen das musikalische ParkSeason Fest mit Auftritten populärer Künstler auf jährlicher Basis machen. <

Wolgograd im Jahr 2021 wird auch Fans des gastronomischen Tourismus begeistern. Probieren Sie unbedingt lokale Knödel mit Tyutina, einem Kiewer Schnitzel, das an jedem Kiosk verkauft wird, Don-Krebsen, getrocknetem Hecht und getrockneter Plötze. <

Übernachtungsmöglichkeiten in Wolgograd

Touristen kommen das ganze Jahr über nach Wolgograd. Und wenn während Ihres Besuchs keine Großveranstaltung oder kein Feiertag in der Stadt stattfindet, ist es kein Problem, eine Unterkunft zu finden. Für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2018 wurden hier mehrere neue Hotels gebaut, und Sie können immer ein Zimmer finden, das Ihren Vorlieben in Bezug auf Preis, Lage und Komfort entspricht. Jemand mag es, den Hauptplatz der Stadt vom Fenster aus zu sehen, aber im Zentrum sind die Preise natürlich höher. <

Ruhe in Wolgograd: Ausflüge zu unvergesslichen Orten, Angeln und heißer Sommer

Wolgograd in 2 Tagen - dies ist ein Programm mit einem Besuch des berühmten Gedenkkomplexes "Mamayev Kurgan", denkwürdigen Orten über den Krieg und die Schlacht von Stalingrad sowie Besuchen von Museen. Normalerweise kommen sie in der warmen Jahreszeit hierher. In diesem Fall können Sie die Sehenswürdigkeiten vom Wasser aus bei einem Flussspaziergang sehen. Einige Leute planen ihre freien Tage in Wolgograd für die Maiferien, um den großen Tag des Sieges in der Stadt zu verbringen, in der die bahnbrechende Schlacht des Großen Vaterländischen Krieges - die Schlacht von Stalingrad - stattfand. <

Erster Tag

Was in 2 Tagen in Wolgograd zu besuchen? Einer der Reisetage sollte dem Besuch der Hauptdenkmäler gewidmet sein. Die vorgeschlagene Route kann in die entgegengesetzte Richtung begangen werden, und Sie können die Skulpturen auf dem Mamayev Kurgan in der Abendbeleuchtung sehen. Es ist bequem, sich mit der U-Bahn in der Stadt fortzubewegen - einer lokalen Hochgeschwindigkeits-Straßenbahn, die eine der Attraktionen ist. Die meisten U-Bahn-Haltestellen befinden sich im Untergrund. Im Vergleich zur U-Bahn wurde die Bewegung entlang des ersten Abschnitts des U-Bahn-Prototyps von Wolgograd 1984 gestartet

Mamaev Kurgan

Was gibt es in 2 Tagen in Wolgograd zu sehen? Touristen neigen dazu, die Hauptattraktion zu sehen - den historischen Gedenkkomplex "Zu den Helden der Schlacht von Stalingrad" auf dem Mamayev Kurgan. Der Eingang ist rund um die Uhr geöffnet, aber am frühen Morgen wird es weniger Besucher geben. Wenn Sie im Stadtzentrum wohnen, ist es bequem, mit der U-Bahn hierher zu gelangen. <

Der Hang des Hügels spielte eine besondere Rolle in den Kämpfen um die Stadt während des Großen Vaterländischen Krieges. Bestätigung der schrecklichen Schlachten an diesem Ort ist die große Anzahl gefundener Granatenfragmente. Es ist bekannt, dass der Hang 1943 nicht einmal mit Grün bedeckt war. Nach Kriegsende wurde beschlossen, hier ein majestätisches Denkmal zu errichten, um an das Heldentum der Kämpfer und an die Tragödie zu erinnern, die viele Verluste mit sich brachte. Im Ensemble des Großkomplexes wurden mehrere Kompositionen geschaffen, darunter die Skulptur „The Motherland Calls!“. Besetzt einen Schlüsselplatz. Der Autor des Komplexes E. Vuchetich porträtierte eine willensstarke Frau mit einem Schwert, die das Volk zum Sieg über den Feind aufrief. Auf dem Weg dorthin sehen Sie weitere beeindruckende Objekte des Denkmals: die Gasse der Pyramidenpappeln, den Platz der Todesopfer, Mauerruinen mit Soundtracks, die die Atmosphäre des Krieges vermitteln (Schüsse und Ansagen von Ansagern). , Heldenplatz, ein monumentales Relief mit Bildern der Schlacht von Stalingrad, Platz der Trauer, Halle des militärischen Ruhms mit der ewigen Flamme, Allerheiligen-Tempel. Das Gebiet enthält auch die Gräber der gefallenen Soldaten, das Stalin-Museum. In der Hall of Military Glory findet stündlich ein Wechsel der Ehrengarde statt. <

Panorama-Museum der Schlacht von Stalingrad

Der historische und Gedenkkomplex am Mamayev Kurgan gehört zum Reservat der Schlacht von Stalingrad sowie zum Panoramamuseum (3 km vom Kurgan entfernt). Das Gebäude dieses Museums wurde an der Stelle errichtet, an der Rodimtsevs Division landete, die im Großen Vaterländischen Krieg eine wichtige Rolle bei der Verteidigung der Stadt spielte. Unten, am Damm in der Nähe des Piers, wurde eine Gedenkinschrift auf der "Rodimtsev-Mauer" angebracht. In der Rotunde des Museums gibt es ein Panorama "Die Niederlage der Nazi-Truppen in Stalingrad", das eine Fläche von etwa 2.000 Quadratmetern einnimmt. auf Leinwand und etwa tausend Quadratmeter. Landschaft. Ausstellungen in anderen Museumssälen sind der Schlacht von Stalingrad gewidmet. Hier können Sie Modelle und viele Originalgegenstände sehen - einen Radiowiedergabegerät, eine Luftbombe und andere Munition, Bestellungen, Fotos und Dokumente. <

In der Nähe des Museumsgebäudes befinden sich Ruinen, die nach dem Krieg intakt geblieben sind. Dies ist die ehemalige Gergardt-Mühle (Grudinin), die aufgrund ihrer starken Mauern zur Verteidigung genutzt wird. In der Nähe befindet sich ein Brunnen "Barmaley", der im Gegensatz zu der gleichnamigen Skulptur auf dem Bahnhofsplatz einem Brunnen aus Kriegszeiten am ähnlichsten ist. Erkunden Sie in der Nähe eine weitere Gedenkstätte für die Schlacht von Stalingrad - Pawlows Haus. Dies ist ein Wohngebäude, in dem die Soldaten der sowjetischen Armee verteidigten. Es wurde mit einer Gedenkmauer wieder aufgebaut. <

Army Embankment

Wenn Sie am Wochenende nach Wolgograd fahren, planen Sie einen Spaziergang entlang des nach der 62. Armee benannten zentralen Damms. Es besteht aus zwei Ebenen mit einem grünen Bereich oben. Der am meisten landschaftlich gestaltete Raum befindet sich am Anfang des Dammes, wo die Flussstation gebaut wird - ein großes Gebäude mit einem "Puck" und einem zentralen Konzertsaal. Zu den Attraktionen des Dammes gehört die Wolgograd "tanzende" Brücke; die Kirche des hl. Johannes des Täufers, die an der Stelle der ersten Steinkirche von Zarizyn errichtet wurde; der Bau der Wasserpumpstation aus dem 19. Jahrhundert; Denkmal für die Wolga-Arbeiter - Feuerlöschboot "Feuerlöscher"; ein Denkmal für den seit 1940 erhaltenen Piloten V. Kholzunov und andere Denkmäler. Der schönste Ort am Damm ist die zentrale Treppe, die nach dem Krieg gebaut wurde. Zuvor gab es Holzstufen, und die moderne Granittreppe wurde als „Eingangstor“ von Wolgograd bezeichnet. Nachdem Sie 100 Schritte überwunden haben, befinden Sie sich in der Nähe der Propyls, die die Treppen auf beiden Seiten schmücken. Dies sind Bauwerke mit 8 Säulen von feierlichem Aussehen, die den Ort markieren, an dem der Panzer, der die Wolga überquerte, während des Krieges vorbeifuhr. Die Propylaea sind abends wunderschön beleuchtet. An Feiertagen finden Massenveranstaltungen auf der Treppe statt. Schauen Sie sich oben in der Nähe der Treppe den Kunstbrunnen an. <

Platz der gefallenen Kämpfer

Wer kennt nicht die Skulptur

Wolgograd wird meistens als Ziel für einen Tagesausflug angesehen, oder sie kommen auf dem Weg in andere südliche Städte vorbei. Es lohnt sich jedoch, etwas länger hier zu bleiben, um die Atmosphäre der Heldenstadt zu spüren, die nach der Zerstörung des Großen Vaterländischen Krieges fast vollständig wieder aufgebaut wurde. Neben dem Besuch des majestätischen Denkmals "Motherland Calls!" und andere Kriegsdenkmäler, hier können Sie die ältere Vergangenheit der Stadt kennenlernen. <

Wolgograd in 3 Tagen ist eine Gelegenheit, die Stadt nicht nur als Schauplatz der legendären Schlacht von Stalingrad kennenzulernen. Sie haben Zeit, durch die Straßen zu spazieren, die seit dem Namen der Stadt Zarizyn ihr Aussehen bewahrt haben, die unter Katharina II. Gegründete Kolonie zu besuchen und sich eines der größten Wasserkraftwerke Europas anzusehen. Interessant sind Naturattraktionen in der Nähe von Wolgograd, deren Straße 3 Stunden dauert und die für Reisende geeignet ist, die mehrere Tage hier bleiben. <

Erster Tag

Es ist bequem, die Tour durch das historische Zentrum von Wolgograd am Bahnhofsplatz zu beginnen, wo sich der Bahnhof befindet. Davor sehen Sie den Barmalei-Brunnen, der 2013 nach dem Vorkriegsbrunnen hergestellt wurde. Die Komposition mit einem runden Tanz von Kindern vor dem Hintergrund der Zerstörung durch Luftangriffe erschien auf einem Foto von 1942 und machte einen unauslöschlichen Eindruck auf den Kontrast lächelnder Kinder und der Ruinen der Stadt. <

Gehen Sie vom Platz aus zu mehreren Baudenkmälern der vorrevolutionären Zeit. Auf der Straße Gogol befindet sich ein rotes Backsteinhaus der Repnikovs, in dem sich das Denkmal und das Historische Museum von Wolgograd mit einer Ausstellung über den Bürgerkrieg befinden. Wenn Sie die Kommunisticheskaya-Straße entlang gehen, sehen Sie das Feuerwehrgebäude von Zarizyn, das nach dem Original des 19. Jahrhunderts restauriert wurde. <

Dann gehen Sie zum Platz der gefallenen Kämpfer, vorbei am Denkmal für Alexander Newski und dem Neuen Experimentaltheater im Gebäude des frühen 20. Jahrhunderts. Im Alexandergarten wird die Alexander-Newski-Kathedrale wieder aufgebaut, die sich bis zu ihrer Explosion in den 1930er Jahren auf dem Platz der gefallenen Kämpfer befand. Es lohnt sich, die Wolgodonskaja-Straße mit mehreren Kaufmannshäusern aus dem späten 19. Jahrhundert entlang zu spazieren. <

Auf dem Platz der gefallenen Kämpfer sehen Sie einen Obelisken für die Verteidiger des Roten Zarizyn in der Nähe des Grabes der Roten Garde. Viele wurden auch während des Großen Vaterländischen Krieges im Massengrab beigesetzt, und die Ewige Flamme wurde in ihrer Erinnerung entzündet. Unweit des Grabes der drei Helden steht ein Pappelbaum, der die militärischen Schlachten überlebt hat. Die Grünfläche mit Denkmälern ist von Nachkriegsgebäuden umgeben. Lassen Sie sich nicht vom stalinistischen Neoklassizismus entmutigen, in dessen Stil viele Gebäude im restaurierten Stalingrad errichtet wurden. Die Monumentalität sollte die heldenhaften und schwierigen Zeiten des erlebten Krieges widerspiegeln. Das zentrale Kaufhaus auf dem Platz wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut; Es beherbergt das Memory Museum. Die Ausstellungen erzählen vom Hauptquartier des deutschen Kommandanten F. Paulus im Keller und seiner Gefangennahme. <

Gehen Sie die Alley of Heroes entlang zum zentralen Damm, der nach der 62. Armee benannt ist. Zuerst sehen Sie den Kunstbrunnen von 1957. In der Nähe befinden sich zwei Propylaea - Strukturen mit 8 Säulen, von denen aus die zentrale Treppe beginnt. Es verbindet die oberen und unteren Ebenen des Dammes. Die Dampfschifffahrt auf der Wolga entwickelte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts aktiv, viele Handelsschiffe hielten im Hafen von Zarizyn an, aber die Verbesserung des Gebiets in der Nähe des Wassers begann erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Dann zerstörte ein Erdrutsch praktisch den Damm und veredelte in den 1930er Jahren den Raum entlang des Flusses neu. Nach dem Krieg begannen die Restaurierungsarbeiten, die 1952 abgeschlossen wurden. Die Treppe wurde an der Stelle eines Militärübergangs errichtet und wird heute in den Ferien als Amphitheater genutzt. Auf dem Damm befinden sich verschiedene Denkmäler. Achten Sie auf die Kirche Johannes des Täufers (2001), die an der Stelle der ersten Steinkirche von Zarizyn errichtet wurde. <

Auf dem Damm befindet sich eine "Rodimtsev-Mauer" - ein denkwürdiger Ort, an dem die Division von Generalmajor Rodimtsev gelandet ist, die in den Kämpfen um Stalingrad zur Rettung kam. Darüber befindet sich ein Panoramamuseum "Schlacht von Stalingrad" mit einer großformatigen Leinwand über die Niederlage des Feindes in Stalingrad. Neben dem Panorama werden in den Hallen des Museums Gegenstände ausgestellt, die sich auf die Schlacht von Stalingrad beziehen - persönliche Gegenstände der Schlachtteilnehmer, Fotos, Waffen. Neben dem futuristischen Gebäude des Museums befindet sich Gerhardts Mühle in einem heruntergekommenen Zustand. Dieses Gebäude wurde während der Schlachten erheblich beschädigt und sein Aussehen erinnert weiterhin an die zerstörerische Kraft des Krieges. Vor der Mühle befindet sich ein zweiter Brunnen "Barmaley", der vor seinem Hintergrund fast wie auf dem Foto der Kriegsjahre aussieht. Es lohnt sich auch, zu Pawlows Haus zu gehen, wo unsere Soldaten die Verteidigung hielten. Das Haus wurde nach den Kämpfen wieder aufgebaut, eine Gedenkmauer wurde darauf installiert. <

Was gibt es in Wolgograd in 3 Tagen zu sehen? Eines der "Sieben Wunder Russlands" ist Mamaev Kurgan. Dies ist die Hauptattraktion der Stadt, bestehend aus einem Komplex von Objekten "Zu den Helden der Schlacht von Stalingrad". Während des Krieges wurde die Höhe des Hügels "Höhe 102" genannt. Das Erfassen und Halten dieser Höhe war für jede Seite von strategischer Bedeutung. Von hier aus gab es eine gute Sicht und Möglichkeiten zum Beschuss, so dass hier zahlreiche schwere Schlachten stattfanden. Das Kunststück der Verteidiger von Stalingrad machte jedoch einen Wendepunkt im Krieg. Seine Erinnerung ist in einem großen historischen und Gedenkkomplex verewigt. Das Hauptobjekt ist die Skulptur "The Motherland Calls!" 85 m hoch. Zusammen besteht das Ensemble aus mehreren Plätzen und Skulpturen, Reliefs, Mauerruinen, einem Gedenkfriedhof und der Halle des militärischen Ruhms mit der Ewigen Flamme. <

Mamayev Kurgan kann mit der U-Bahn erreicht werden - dies ist eine Hochgeschwindigkeits-Wolgograd-Straßenbahn, von der die meisten Stationen unterirdisch sind. Touristen empfehlen U-Bahnfahrten als eine der Attraktionen der Stadt. Von Mamaev Kurgan aus können Sie zum Stadion der Wolgograd Arena hinunterfahren, das für die Weltmeisterschaft 2018 gebaut wurde. Zum Ausruhen können Sie im zentralen Park der Kultur und Erholung mit Attraktionen und einem Riesenrad übernachten. <

Beliebte Beiträge
Wie wir nach ungewöhnlichem Tourismus in Russland gesucht haben und welche Art von Abenteuern es im Allgemeinen gibt

Äthiopien - Ein Foto von einem Abenteuer, bei dem man ein wenig mit dem Stamm leben muss, um sein Land zu durchqueren. Vor 15 Jahren haben wir mit dem genauesten Zugfahrplan begonnen. Dann machten wir weiter ...

  • . 19 Protokoll
Aktiver Tourismus in Kiew

➡ ActiveTravel. Prost in der Ukraine und in Moldawien. ☎ +38 (097) 5516934 ➥ Ausflüge➊ Rafting Southern Bug, Cheremosh. Firmenreisen, Teambuilding. ➌ Wochenendtouren. Touren für Maiferien ➎ Touren von Odessa und Kiew. ➡ Mitmachen.

  • . 19 Protokoll
Wir verwenden Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen