Medizintourismus

Medizintourismus

Alle iLive-Inhalte werden von medizinischen Experten überprüft, um sicherzustellen, dass sie so genau und sachlich wie möglich sind. <

Wir haben strenge Richtlinien für die Auswahl von Informationsquellen und verlinken nur auf seriöse Websites, akademische Forschungseinrichtungen und, soweit möglich, nachgewiesene medizinische Forschung. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu solchen Studien sind. <

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise fragwürdig ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste. <

Der Medizintourismus ist in unserer Zeit zu einer der beliebtesten Arten der Erholung bei Touristen geworden. Früher machten die Menschen häufiger Urlaub, um nur das Meer und sonnige Ferienorte zu besuchen, um verschiedene Sehenswürdigkeiten und historische Orte zu besichtigen. Jetzt haben viele begonnen, mehr auf ihre eigene Gesundheit zu achten. Aus diesem Grund kaufen Touristen heute häufig Gutscheine für Krankenhäuser und Sanatorien, die im Rahmen von Gesundheitstouren dorthin gehen. <

Gesundheitstourismus

Der Gesundheitstourismus ist in vielen verschiedenen Ländern mittlerweile auf einem sehr hohen Niveau entwickelt. Viele Städte haben einzigartige Zentren, die helfen, eine Vielzahl von Krankheiten zu überwinden und qualitativ hochwertige Diagnosen zu stellen. Medizinische Touren nach Indien sind sehr beliebt, was neben professionellen Spezialisten auch für ein gesundes Klima sorgt (es ist besonders günstig für Menschen mit Atemwegserkrankungen). Außerdem reisen Touristen häufig nach Thailand und Israel, um ihre Gesundheit zu verbessern. <

Entwicklung des Gesundheitstourismus

Die Methode der Spa-Behandlung mit dem Ziel der Heilung mit Hilfe natürlicher Ressourcen ist seit der Antike bekannt. Dann bauten die Menschen an den Stellen, an denen Mineralwasser auf der Erdoberfläche auftauchte, einfache Gebäude, die die Prototypen der heutigen balneologischen Zentren waren. Darüber hinaus verbreiteten sich Gerüchte, dass diese Quellen heilende Eigenschaften haben, sehr schnell unter den Menschen, was dazu führte, dass kranke Menschen von überall her an diese Orte strömten. <

Die Balneologie erschien erstmals um das 5. Jahrhundert vor Christus. ... Zu dieser Zeit entwickelte Herodot Verwendungsmethoden sowie Indikationen für die Verwendung von heilenden Mineralflüssigkeiten. Aristoteles schrieb auch zu diesem Thema. Plutarch bemerkte das Vorhandensein heilender Thermalquellen auf der Insel Euböa, zu denen sich Patienten auch aus den entlegensten Regionen strömten. Gleichzeitig wurde mit dem Bau der ersten Gebäude begonnen, in denen Reisende untergebracht waren, die zu Gesundheitsmaßnahmen angereist waren. <

Nach der Bronzezeit sind materielle Beweise dafür erhalten, dass in dieser Zeit medizinische Eingriffe mit Mineralquellen durchgeführt wurden. Archäologen haben die Überreste von Gebäuden gefunden, die in der Nähe der Kohlendioxidquellen in dem Gebiet errichtet wurden, das sich heute im Ferienzentrum Santa Morsh in der Schweiz befindet. Die Ruinen vieler alter Wasserbäder wurden bei Ausgrabungen in Griechenland entdeckt. <

Die Römer bauten an den Standorten der Mineralquellen in den von ihnen eroberten Gebieten Einrichtungen zur Verbesserung der Gesundheit. Überreste der Ruinen ähnlicher Gebäude aus der Zeit des römischen Besitzes sind bis heute erhalten. Zum Beispiel gut erhaltene Überreste von Krankenhäusern an der Stelle der derzeitigen Ferienorte Sinjors Bay sowie Beile Yerkulane in Rumänien (Udapest). Darüber hinaus befinden sich die Ruinen der ehemaligen römischen Gesundheitszentren in den jugoslawischen Kurzentren in Dobrna und Varaždiski Toplice am Ufer des Sees. Balaton in Ungarn, in Deutsch Wiesbaden und Swiss Baden, British Bath und Französisch Ex-les-Bains sowie Timgoda in Algerien und Hisar in Bulgarien. <

Die bekanntesten mittelalterlichen Behandlungszentren waren Aachen und Plombier-Bain. Darüber hinaus waren die Mineralquellen in Cotrets and Spa ab dem 13. Jahrhundert sehr beliebt. Die Patienten griffen erneut nach den früher bekannten Quellen von Abano Terme. Um die Mitte des XIV. Jahrhunderts. Das Gesundheitszentrum in Baden-Baden wurde populär, und auch Karlsbad erschien (jetzt heißt dieses Gesundheitszentrum Karlsbad). <

Beliebte Beiträge
Touristenkomplexe von Belarus für die ganze Familie

Ethnographischer Tourismus in Belarus: einzigartige Museen, ethnische Dörfer unter freiem Himmel, farbenfrohe Feste traditioneller Kultur und nationale belarussische Küche ...

  • . 11 Protokoll
Aktiver Ruhetourismus in Russland

Die Zeitschrift über Inlands- und Inbound-Tourismus "Rest in Russia" führte zusammen mit dem "Rating" des Zentrums für Informationskommunikation die sechste jährliche Umfrage durch.

  • . 9 Protokoll
Wir verwenden Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen